Ausgrabungsstätte von Son Peretó

Die Ausgrabungen von Son Peretó befinden sich auf der Strasse von Manacor nach San Llorenç, 6 km vom Zenntrum Manacors entfernt. Zur Zeit wird es zum Besuch zurechtgemacht. 

Die ersten Berichte über die Ausgrabungen stammen aus dem Jahre 1912 als Mn. Aguiló seine Arbeit begann. Die Ausgrabungsstätte besteht aus einer Basilika, einer Taufkapelle und einem Friedhofsgelände. 

Der Tempel hat eine Grösse von 21x14 m. und orientiert sich west-östlich. Er besteht aus drei Schiffen, das mittlere wird von den äusseren durch Säulenreihen getrennt. Im Hauptschiff befand sich das Heiligtum und der Altar. Mn. Aguló bezeugt, dass dieser Altar im Innenraum hohl war und dort die Reliquien aufgehoben wurden. Er wurde von Stein- und Holzplatten zugedeckt. Auf der gegenüberliegenden Seite befand sich der Taufaltar, dort wurden zwei Taufbecken entdeckt, das kleinere im westen das grössere im Osten, sicher etwas älter als Ersteres, beide sind jedoch aus dem VI Jahrhunderts. 

Mn. Aguiló war der Entdecker der Mosaike die Son Peretó berühmt machten. Die Studien dieser Mosaike, von verschiedenen Forschern dürchgeführt, haben uns den grossen ikonographischen Reichtum der verschiedenen Themen nahegebracht und die chronologische Ordnung bis Mitte VI geklärt ihren nortafrikanischen und palästinischen Ursprung aufgedeckt. 

Artikel und Dokumente

Mehr sehen (13)

Willst du mehr lesen?